pr Anzeige



pr Meist gelesen

Home » Auto-und-Verkehr RSS Auto-und-Verkehr

Benzinpreise - ACE: Marktwirtschaftliche Regulierung stärkt Wettbewerb

VON RAINER HILLGäRTNER meist gelesen

Stuttgart (ACE) 12. Januar 2011 - Angesichts immer neuer Teuerungsrekorde bei Kraftstoffen hat der ACE Auto Club Europa seine Forderung nach einer Regulierung der Benzinpreise in Deutschland erneuert. Zugleich verteidigt er seinen Vorstoß gegen Kritik. Es gehe keinesfalls darum, marktwirtschaftliche Grundsätze auszuhebeln, vielmehr solle der Wettbewerb im Interesse der Verbraucher gestärkt werden. Zu diesem Zweck sei jede Preiserhöhung künftig an eine klare tageszeitliche Vorgabe zu knüpfen. Mehrmalige Preisschübe im Verlauf eines Tages wie derzeit üblich, sollten unterbunden werden. "Wir wollen Tankkunden in die Lage versetzen, die Preise zuverlässiger als bisher zu vergleichen", sagte ACE-Sprecher Rainer Hillgärtner am Mittwoch in Stuttgart. Außerdem stünden die Ölmultis unter einem größeren öffentlichen Rechtfertigungsdruck, wenn sie den Sprit von einem auf den anderen Tag verteuern wollten.

Als Beispiel für eine "marktwirtschaftliche Form der Preisregulierung" führte der ACE die neue Praxis in Österreich an. Dort ist eine Anhebung der Sprit-Preise nach einer zu Jahresbeginn in Kraft getretenen Verordnung des Wirtschaftsministeriums nur noch einmal pro Tag um 12.00 Uhr erlaubt. Das solle auch in Deutschland über mehrere Monate erprobt werden, forderte der ACE. Preissenkungen hingegen seien jederzeit möglich. Das österreichische Modell könnte dem Club zufolge auch hierzulande eine kostendämpfende Wirkung entfalten.

Laut ACE ist die Mineralölwirtschaft gegen die österreichische Tankstellenverordnung vergangenes Jahr Sturm gelaufen und hatte den Vorwurf erhoben, es handele sich hierbei um einen unzulässigen Eingriff in das Marktgeschehen. Das Verfassungsgericht in Österreich hatte jedoch eine entsprechende Klage des Mineralölverbandes gegen die Verordnung abgewiesen.

Wie Autofahrer Sprit sparen können: [1]

1965 gegründet, liegt der ACE im Preis-Leistungsverhältnis heute an der Spitze aller Anbieter von Schutzbriefleistungen.

Er ist zudem der bislang einzige TÜV-zertifizierte Autoclub in Deutschland.

Heute zählt der ACE bereits rund 550.000 Mitglieder; einschließlich sämtlicher Familienmitgliedschaften können zusammen genommen mehr als 1,2 Millionen Menschen auf die Hilfe des Clubs zählen.

Europaweit gesteuert und logistisch betreut werden die Hilfseinsätze von der Stuttgarter Clubzentrale aus.

Der ACE Auto Club Europa ist Mitglied im Verbund Europäischer Automobilclubs (EAC),  www.eac-web.eu


Anzeige
Autor:
[R/H]


Homepage:

www.ace-online.de

Homepage RSS-Feed:

RSS www.ace-online.de RSS-Feed-Link


Artikel vom 12.01.2011


Eine Nachricht veröffentlichen Druckversion Vorige Meldung | Nächste Meldung


Information:

pr Suchen



pr Aktuelle News



pr News dieser Kategorie



pr Anzeige

Onlinestreams.de
Das eigene Internetradio über Onlinestreams.de - Info hier...