pr Anzeige



pr Meist gelesen

Home » Bau-und-Immobilien RSS Bau-und-Immobilien

Neue Bewegungskita beim SSC Karlsruhe: Verträge unterzeichnet

VON EIKE OSTENDORF-SERVISOGLOU meist gelesen

Neue Bewegungskita beim SSC Karlsruhe: Verträge unterzeichnet Wer in der Karlsruher Waldstadt Nachwuchs bekommt, kann sich freuen: Beim SSC Karlsruhe entstehen in unmittelbarer Nähe zum Fächerbad für rund 1,6 Millionen Euro eine neue Kindertagesstätte zusammen mit einer speziellen Gymnastikhalle für rund 850.000 Euro. 55 Kinder werden dort ihren natürlichen Bewegungsdrang voll ausleben können. Die "Sportkita" ist eine Initiative des SSC. Die Trägerschaft übernimmt der KiND und Beruf e.V., der eng mit dem Sportverein zusammen­arbeiten wird. Im Rahmen des Engagements für die Vereinbarkeit von Beruf und Familie beteiligt sich die EnBW Energie Baden-Württemberg AG mit zehn Belegplätzen für Kinder von Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern des Unternehmens. Einen entsprechenden Vertrag unterzeichnete die Stadt jetzt mit den Beteiligten.

Karlsruhe (eos) - In unmittelbarer Nähe des Fächerbades in Karlsruhe entsteht eine neue Kindertagesstätte für 55 Kinder zwischen einem halben und sechs Jahren. Der Sport und SchwimmClub Karlsruhe e.V. (SSC) rief das neue Haus ins Leben - und zwar als Sportkita, die Bewegungsmöglichkeiten und -angeboten einen besonderen Stellenwert beimisst und Kindern eine gesunde Ernährung nahe bringt. "Wir entschieden uns, den Bau und Betrieb einem professionellen Träger zu übergeben", berichtet Gert Rudolph, erster Vorsitzender der Vereins, "und entschieden uns für den KiND und Beruf e.V., der auch das Kinderhaus Technido im Technologiepark betreibt, mit dem wir bereits seit Jahren erfolgreich kooperieren." Sportverein und Kita-Träger schlossen eine Vereinbarung, in der die besondere bewegungspädagogische Ausrichtung der Einrichtung, die nach dem innovativen Konzept element-i arbeitet, ebenso festgeschrieben wird, wie die enge Kooperation im Kita-Alltag. Eine SSC-Sportfachkraft soll künftig im Kita-Team mitarbeiten. Außerdem baut der SSC für 850.000 Euro zeitgleich zum Kinderhaus eine direkt angeschlossene kindgerechte Gymnastikhalle.

Neubau kostet 1,6 Millionen Euro

Der Bau des Kinderhauses wird - so lautet die derzeitige Schätzung - rund 1,6 Millionen Euro kosten. Die Stadt Karlsruhe übernimmt 1,1 Millionen Euro. Den Rest schultert der Träger. Für das Grundstück schloss der KiND und Beruf e.V. einen über 25 Jahre laufenden Erbpachtvertrag mit der Stadt ab. "Die neue Kita wird unser Kinderbetreuungsangebot sehr gut ergänzen und inhaltlich erweitern", sagt Gabriele Hauk von der Sozial- und Jugendbehörde der Stadt. "Die besondere sportliche Ausrichtung leistet einen wichtigen Beitrag für das gesunde Aufwachsen von Kindern, deren Bewegungsmöglichkeiten im privaten städtischen Wohnumfeld häufig eingeschränkt sind."

EnBW mit Belegplätzen für Mitarbeiter-Kinder

Auch die EnBW Energie Baden-Württemberg AG beteiligt sich an diesem Kinderhausprojekt. Insgesamt stehen zehn Belegplätze in der Einrichtung zur Verfügung, die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Energiekonzerns für ihre Kinder nutzen können. Einen entsprechenden Vertrag unterzeichneten jetzt die Stadt Karlsruhe, der Träger KiND und Beruf e.V. sowie die EnBW. "Wir freuen uns, dass wir unser Engagement für die Vereinbarkeit von Beruf und Familie mit diesem Projekt weiter ausbauen. Künftig stehen unseren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern damit konzernweit insgesamt 80 Kitaplätze zur Verfügung. Neben dem sozialen Aspekt ist das Thema auch ein wichtiges Differenzierungsmerkmal am Arbeitsmarkt.", erklärt Dr. Bernhard Beck, Mitglied des Vorstands und Arbeitsdirektor der EnBW.

Innovative Pädagogik in nachhaltiger Architektur

"Uns ist es wichtig, dass sich unsere innovative Pädagogik in einer modernen, umweltgerechten und nachhaltigen Architektur spiegelt", sagt Kita-Bauherrin Waltraud Weegmann, Geschäftsführerin des KiND und Beruf e.V. "Wir beauftragten daher das Karlsruher Büro PIA-Architekten, das diese Aufgabe bereits für unser Kinderhaus 'Gummi-Bärchen' in Karlsruhe-Grünwinkel hervorragend löste." Die Konzept-e für Bildung und Soziales GmbH ist 2004 aus der 1988 gegründeten Konzept Unternehmensberatung hervorgegangen und ist Consultant für betriebliche Fragestellungen. In den letzten Jahren spezialisierte sich Konzept-e auf die Beratung von Unternehmen zu Maßnahmen, die die Vereinbarkeit von Beruf und Familie verbessern. Der Schwerpunkt der Tätigkeit liegt auf Konzeption und Umsetzung von betrieblichen und betriebsnahen Kindertagesstätten. In diesem Bereich berät das Konzept-e auch Kommunen und setzt kommunale Projekte um.

Die zur Konzept-e für Bildung und Soziales GmbH gehörende Konzept-e für Kindertagesstätten gGmbH leitet heute über 20 Kinderhäuser im gesamten süddeutschen Raum. Die Mehrzahl der Einrichtungen wird von Unternehmen getragen, die sich zu Vereinen zusammengeschlossen haben.

Konzept-e übernahm die Vereinsgeschäftsführung des KiND e.V. Stuttgart, des KiND und Beruf e.V. sowie die Geschäftsführung des KiND e.V. Dachverbandes (www.kind-dachverband.de).

Gemeinsam mit dem Kind e.V. Dachverband und der Wirtschaftsförderung Region Stuttgart GmbH führt Konzept-e den jährlich in Stuttgart stattfindenden Kongress für Betreuung und Bildung "Invest in Future" (www.invest-in-future.de) durch. Das Symposium wendet sich an Unternehmen, Träger sowie die öffentliche Hand und diskutiert Betreuungs- und Bildungsthemen aus pädagogischer, sozialer und wirtschaftlicher Sicht.


Anzeige
Autor:
[E/O]


Homepage:

www.konzept-e.de

Homepage RSS-Feed:

RSS www.konzept-e.de RSS-Feed-Link


Artikel vom 01.02.2011


Eine Nachricht veröffentlichen Druckversion Vorige Meldung | Nächste Meldung


Information:

pr Suchen



pr Aktuelle News



pr News dieser Kategorie



pr Anzeige

Onlinestreams.de
Das eigene Internetradio über Onlinestreams.de - Info hier...