pr Anzeige



pr Meist gelesen

Home » Buecher-und-Zeitschriften RSS Buecher-und-Zeitschriften

Ein Aufruf zu Toleranz und Humanität: "Malkuth" ist mehr als nur ein Science-Fiction-Roman

VON ALEXANDER HEIDERICH meist gelesen

Es ist die Geschichte einer Vision von einer friedlichen und gerechten Welt, in der Gemeinsamkeiten schwerer wiegen als die Unterschiede. Der Roman "Malkuth" (www.malkuth-online.com) spielt sowohl im Jahr 569 v. Chr. als auch in der Gegenwart – und dennoch geht es um Hyperraumtore, Zeitreisen und Raumschiffe.

Der Leser wird im Jahr 2003 gemeinsam mit dem namenlos bleibenden Ich-Erzähler auf die Insel Babel entführt. Dort will der Physiker ein stabiles Wurmloch schaffen, das Zeitreisen möglich macht – und dieses Ziel scheint nicht mehr weit entfernt. Allerdings schlittert er damit in die bis dahin unbekannte Welt der "Ritter des goldenen Zeitalters" – eine geheime Loge, deren Ziel es ist, die Menschheit auf einen bevorstehenden Wandel vorzubereiten. Das Magnetfeld der Erde ändert sich und die Anpassung des menschlichen Geistes an die Veränderungen der Schuhmannfrequenz eröffnet ungeahnte Möglichkeiten – wie das Heilen von Krankheiten durch bloße geistige Impulse oder das Herbeiführen zukünftiger Ereignisse mittels purer gedanklicher Bewegung. Der faszinierte Protagonist wird in die geheimen Lehren verschiedener Logen eingeführt, mit der Kabbala ebenso wie mit der Hohlwelt Agarthis konfrontiert und auch die Uhr seines Großvaters, die sich nie reparieren ließ, scheint plötzlich von Bedeutung zu sein.

Alexander Faust und Jonathan Möwe haben diesen Roman im eigens gegründeten Nepa-Verlag verfasst und herausgegeben. Sie entflechten ein gekonntes Wechselspiel aus Fiktion und sorgfältig recherchierten Fakten, das den Roman zu einer spannenden Geschichte werden lässt, die zu Toleranz und Humanität sowohl der Menschen als auch der Religionen untereinander aufruft. "Der humanitäre Charakter von 'Malkuth' ist nicht von der Hand zu weisen und gerade daraus entsprang unsere Motivation, dieses Buch zu schreiben. Es ist auch als Aufforderung zu verstehen, etwas zu verändern. Eine Anregung, gemeinsam etwas zu unternehmen, um diese Welt besser zu machen", beschreibt Alexander Faust die Motivation zu diesem Roman.

"Malkuth" präsentiert sich damit als Buch, das Fragen aufwirft, den Leser zum Suchen nach Antworten anregt und auch nachdenklich stimmen kann. Dabei ist der Plot so ereignisreich und spannend aufgebaut, dass das Lesevergnügen in jedem Fall garantiert ist. Die Autoren haben bereits mindestens zwei Fortsetzungen geplant sowie eine ganze Reihe von Kurzgeschichten, die näher auf Personen und deren Geschichte, sowie weitere Begebenheiten eingehen werden. Grundsätzlich wird sich dabei fast alles um die Insel Babel und ihre Bewohner drehen. Zunächst aber erscheint der Ausgangspunkt der Geschichte:

"Malkuth" ist ab sofort im Buchhandel erhältlich.

Alexander Faust & Jonathan Möwe: Malkuth
Nepa Verlag, Frauensee
Softcover, 430 Seiten
ISBN: 978-3-00-030909-0

Weitere Informationen unter:  www.malkuth-online.com


Anzeige
Autor:
[A/H]


Homepage:

www.malkuth-online.com

Homepage RSS-Feed:

RSS www.malkuth-online.com RSS-Feed-Link


Artikel vom 11.05.2010


Eine Nachricht veröffentlichen Druckversion Vorige Meldung | Nächste Meldung


Information:

pr Suchen



pr Aktuelle News



pr News dieser Kategorie



pr Anzeige

Onlinestreams.de
Das eigene Internetradio über Onlinestreams.de - Info hier...