pr Anzeige



pr Meist gelesen

Home » Buecher-und-Zeitschriften RSS Buecher-und-Zeitschriften

Trotz ausdrücklichen Hinweises: Amazon Deutschland vertreibt "Pädophilen"-Buch weiter

VON JULIA HOFMANN meist gelesen

Trotz ausdrücklichen Hinweises: Amazon Deutschland vertreibt "Pädophilen"-Buch weiter Deutsche Kinderhilfe fordert unverzüglichen Verkaufsstopp

Gestern hat die Deutsche Kinderhilfe bereits über den neuen "Pädophilen" Skandal bei amazon.de (Firmensitz München) berichtet: Ausgelöst durch den Skandal um den Titel "The pedophile's guide to love and pleasure", zu Deutsch "Ein Führer für Pädophile zu Liebe und Genuss", den der US Amerikanische Mutterkonzern Amazon.com Ihre Muttergesellschaft erst nach massiven Protesten letzte Woche aus dem Angebot nahm, haben Recherchen der Deutsche Kinderhilfe auf der E Commerce Plattform  www.amazaon.de ergeben, dass dort das Buch "Understanding loved Boys and Boylovers" von David L. Riegel zum Kauf angeboten wird.

Zur Erläuterung: "Boylovers" ist der in Pädokriminellenkreisen übliche Begriff für Männer, die über strafbare sexuellen Handlungen mit Kindern phantasieren oder diese auch tatsächlich ausleben. Sog. "loved boys" sind der unerträgliche Euphemismus für kindliche Opfer sexualisierter Gewalt durch Pädokriminelle. Die Strategie der Pädokriminellen besteht darin, den Eindruck zu erwecken, einvernehmliche sexuelle Beziehungen mit Kindern seien möglich - und von den Kindern sogar erwünscht. Insbesondere David L Riegel vertritt diese Opferverhöhnende Propaganda, u.a. auch in dem in Rede stehenden Buch.

Es handelt sich bei diesem Buch um ein Machwerk, welches den sexuellen Missbrauch von Kindern gem. § 174 ff., insb. § 176 StGB verharmlost, zu entkriminalisieren versucht und Pädokriminelle dazu auffordert, sexuelle Handlungen mit Kindern vorzunehmen, mithin zu Straftaten aufruft. So vertritt er in seinem Buch die These, dass die Sexualität von Jungen eine andere sei, als die von Mädchen, weswegen Jungen von Männern in die "Liebe" eingeführt werden müssen. Sexueller Missbrauch entstehe nur dadurch, dass die Gesellschaft die Liebe zwischen Mann und Kind kriminalisiere, dies traumatisiere das Kind. In einem anderen Buch "we are not abused" vergleicht er den Umgang der Gesellschaft mit Pädokriminellen mit der Verfolgung der Juden im Dritten Reich.

Die Deutschen Kinderhilfe hat gestern den Geschäftsführer der amazon.de GmbH aufgefordert, dieses Buch unverzüglich von der Plattform zu nehmen. Amazon.de hat bis heute nicht reagiert - das Buch ist weiter online. Schriften wie "Der Mythos des 20. Jahrhunderts" von Alfred Rosenberg findet man zu Recht eben so wenig auf amazon.de wie etwa "Mein Kampf". Es ist in keiner Weise nachvollziehbar, dass dieses Buch auf die Plattform kommen konnte. Welcher Art sind die Kontrollmechanismen bei amazon.de, wenn ein derart abstoßendes Werk dort erworben werden kann? Die Deutsche Kinderhilfe fordert Amazon Deutschland dazu auf, in der Zukunft durch ein effektives Kontrollsystem dafür Sorge zu tragen, dass Bücher, die Pädokriminalität verharmlosen nicht auf der Plattform erscheinen.

Die Deutsche Kinderhilfe fordert nun Verbraucher und User zu entsprechenden Schritten auf. Bei "The Pedophile's Guide to Love and Pleasure", hat der Mutterkonzern zunächst noch versucht, den Titel zu halten - ein Herunternehmen sei "Zensur", erst auf Druck der Verbraucher nahm er es von der Plattform. Diesen Druck scheint auch amazon.de zu benötigen.

"Diese Bücher sind ebenso wie andere Hetzschriften von der Meinungsfreiheit nicht mehr gedeckt. Es ist in keiner Weise nachzuvollziehen, dass amazon.de auf den Hinweis der Deutschen Kinderhilfe nicht reagiert hat. Eine Entschuldigung, dies sei am Wochenende nicht möglich, kann ein Onlineunternehmen nicht geltend machen. Im Kampf gegen Pädokriminalität setzt die Deutsche Kinderhilfe auf einen gesamtgesellschaftlichen Grundkonsens, dieser umfasst auch ein Verbot von Schriften, die sexuelle Gewalt an Kindern verharmlosen oder fördern. Der Kampf gegen rechte Gewalt und Rassismus ist hier ein positives Beispiel." so Georg Ehrmann, Vorstandsvorsitzender der Deutschen Kinderhilfe.

Für Rückfragen steht Ihnen Georg Ehrmann unter der Rufnummer 0160 364 56 85 zur Verfügung.

Weitere Informationen zu dem Thema Kinderschutz finden Sie auch auf unseren Themenportalel  www.kinderschutz-in-deutschland.de und  www.deutsche-kinderhilfe.eu Die Deutsche Kinderhilfe ist die nationale Kinderhilfsorganisation, die bundesweit ohne staatliche Gelder Hilfsprojekte fördert und als unabhängige Lobby für Kinder Stellung bezieht sowie Gesetzgebungsverfahren auf Landes- und Bundesebene begleitet.


Anzeige
Autor:
[J/H]


Homepage:

www.kinderschutz-in-deutschland.de

Homepage RSS-Feed:

RSS www.kinderschutz-in-deutschland.de RSS-Feed-Link


Artikel vom 15.11.2010


Eine Nachricht veröffentlichen Druckversion Vorige Meldung | Nächste Meldung


Information:

pr Suchen



pr Aktuelle News



pr News dieser Kategorie



pr Anzeige

Onlinestreams.de
Das eigene Internetradio über Onlinestreams.de - Info hier...