pr Anzeige



pr Meist gelesen

Home » Finanzen-und-Wirtschaft RSS Finanzen-und-Wirtschaft

Inkassotip für Firmen: Urlaubszeit für Zustellungen nutzen

VON UWE MARTENS meist gelesen

Sommerzeit ist Urlaubszeit. Das müssen Unternehmen und Selbständige im Forderungseinzug ausnutzen. Denn an die Urlaubszeit hat die Rechtsprechung strenge Anforderungen gerichtet: Wer sein Zuhause für längere Zeit verläßt, muß dafür Sorge tragen, daß ihn trotzdem wichtige Post erreicht. Doch selten gehen die Urlaubsvorbereitungen in puncto Post über die gewöhnlichen Standards hinaus: Postlagerung beim Postamt, Briefkastenschlüssel an den Nachbarn oder eben gar keine Vorsorge für den Empfang wichtiger Briefe. Das alles nützt wenig, wenn während des Urlaubs wichtige Zustellungen im Briefkasten landen. Hier muß das Forderungsmanagement von Unternehmen und Selbständigen ansetzen, wenn besonders hartnäckige Fälle zu klären sind.Hat Ihr Kunde die Lieferung oder Leistung erhalten und reagiert er etwa überhaupt nicht auf Rechnung, Mahnungen und Zahlungsaufforderungen, ist jetzt die Zeit reif, konsequent die Forderung beizutreiben. Wer - wie Sie - lange auf die Bezahlung der gestellten Rechnung warten mußte und trotz telefonischem Nachfassen und Mahnungen immer noch keine Zahlung erhalten hat, sollte jetzt auch keine Rücksicht nehmen, ob der Schuldner mit dem Geld, das für Sie bestimmt war, in Urlaub fährt. Nutzen Sie vielmehr die Chance der Abwesenheit Ihres ehemaligen Kunden und stellen Sie ihm jetzt den Mahnbescheid in der Urlaubszeit zu. Wenn Sie mit einem Widerspruch durch den Kunden rechnen, können Sie sich ja auch vorher bei den Nachbarn erkundigen, ob oder wann er in den Urlaub fährt, damit Sie den exakten Zeitpunkt für die Zustellung bestimmen können.Fehlt es an einem Widerspruch innerhalb der Frist müssen Sie natürlich schnell handeln und den Vollstreckungsbescheid gleich beantragen. Ist die zwei Wochenfrist für den Einspruch dann auch abgelaufen, haben Sie mit ein wenig Finesse einen vollstreckungsfähigen Titel erhalten, der Ihnen nun die Zwangsvollstreckung in das gesamte Vermögen des Schuldners ermöglicht. Um die Angelegenheit zu beschleunigen und möglichst sämtliche Titulierung während der Urlaubsabwesenheit zu erhalten, können Sie sich von entsprechenden Profis Tips zum zügigen Inkasso geben lassen. Stichworte hierfür sind: Einschränkung der Beweismittel, Verkürzen der Widerspruchfrist und vorläufige Sicherungsmittel im Vorfeld der Zwangsvollstreckung. Jeder regelmäßig mit dem Inkasso Betraute wird hier individuelle Lösungen anbieten können, wobei Anwälte hier erfahrungsgemäß tiefer einsteigen als etwa Inkassobüros, die vielfach lediglich mit Standards arbeiten.


Anzeige
Autor:
[U/M]


Homepage:

www.recht-hilfreich.de

Homepage RSS-Feed:

RSS www.recht-hilfreich.de RSS-Feed-Link


Artikel vom 25.06.2011


Eine Nachricht veröffentlichen Druckversion Vorige Meldung | Nächste Meldung


Information:

pr Suchen



pr Aktuelle News



pr News dieser Kategorie



pr Anzeige

Onlinestreams.de
Das eigene Internetradio über Onlinestreams.de - Info hier...