pr Anzeige



pr Meist gelesen

Home » Medizin-und-Gesundheit RSS Medizin-und-Gesundheit

Kassenpatienten genauso zufrieden wie Privatpatienten - Berlin bildet die Ausnahme

VON BARBARA BONLEITNER meist gelesen

München, 02. Juni 2010. Gesetzlich Versicherte sind mit den deutschen Medizinern genauso zufrieden wie Privatpatienten. Große Ausnahme: Die Patienten in Berlin. Diese und weitere Ergebnisse ermittelte eine aktuelle Studie des Arztbewertungsportals jameda.de. Ausgewertet wurden über 30.000 Beurteilungen der jameda.de-Nutzer.

Die eigene Gesundheit ist das wertvollste Gut jedes Menschen. Daher ist die Wahl des passenden Arztes und der passenden Krankenkasse sehr wichtig. Häufig wird in diesem Zusammenhang von einer "Zwei-Klassen-Gesellschaft" gesprochen. Doch machen deutsche ârzte tatsächlich einen Unterschied in der Behandlung von Kassen- und Privatpatienten? Eine Auswertung von über 30.000 Bewertungen auf jameda.de gibt Auskunft.

Erfreulich ist die positive Gesamttendenz: Die niedergelassenen ârzte in Deutschland wurden von den Usern des Münchner Arztbewertungsportals im Schnitt mit der Note 1,9 bewertet. Der Unterschied zwischen Gesetzlich- und Privatversicherten ist dabei sehr gering. Deutsche ârzte schnitten bei den Kassenpatienten durchschnittlich mit der Note 2,0 ab. Privatpatienten beurteilten ihre Mediziner hingegen mit der Schulnote 1,8. Bewertet wurden Behandlungserfolg, Aufklärungsumfang, Freundlichkeit sowie genommene Zeit des Mediziners und Vertrauensverhältnis zwischen Arzt und Patient.

Anders als häufig angenommen, machen ârzte also offenbar doch keine gravierenden Unterschiede bei der Behandlung von Privat- und Kassenpatienten.

Einzig die Patienten im Bundesland Berlin scheinen andere Erfahrungen zu machen: Die Ergebnisse deuten daraufhin, dass die Mediziner dort sehr wohl zwischen Privat und Kasse unterscheiden. Berliner Privatversicherte sind mit den Leistungen des Arztes überdurchschnittlich zufrieden (Note: 1,6). Die ansässigen gesetzlich Versicherten hingegen haben niedergelassene ârzte um knapp eine Note schlechter bewertet (Note: 2,3).

Studieninformation:

Die vorliegenden Ergebnisse wurden aus 32.389 Bewertungen der jameda.de-Nutzer ermittelt. Es wurden dabei ausschließlich Bewertungen zu niedergelassenen ârzten in Deutschland ausgewertet.

Das Arztbewertungsportal jameda.de ist eine Beteiligung der TOMORROW FOCUS AG und des FOCUS Magazin Verlags. ârzte, Heilberufler sowie Patienten können umfassend von jameda.de profitieren. Patienten haben die Möglichkeit, aus bundesweit über 435.000 Adressen, den passenden Arzt, Heilberufler, die passende Klinik, Apotheke oder den Optiker in ihrer Nähe zu finden, zu bewerten und weiterzuempfehlen. Die Bewertungen der jameda User, kombiniert mit den Informationen aus den FOCUS-ârztelisten, erleichtern die Auswahl des geeigneten Arztes enorm. Andererseits bietet jameda ârzten, Heilpraktikern und vielen anderen Spezialisten aus dem Gesundheitswesen eine hochwertige Online-Plattform, um ihre Praxis vorzustellen und umfassend über ihr Leistungsspektrum zu informieren.


Anzeige
Autor:
[B/B]


Homepage:

www.jameda.de

Homepage RSS-Feed:

RSS www.jameda.de RSS-Feed-Link


Artikel vom 02.06.2010


Eine Nachricht veröffentlichen Druckversion Vorige Meldung | Nächste Meldung


Information:

pr Suchen



pr Aktuelle News



pr News dieser Kategorie



pr Anzeige

Onlinestreams.de
Das eigene Internetradio über Onlinestreams.de - Info hier...