pr Anzeige



pr Meist gelesen

Home » Medizin-und-Gesundheit RSS Medizin-und-Gesundheit

MedInform-Konferenz zur ambulanten Versorgung 2011

VON MANFRED BEERES meist gelesen

"Versorgungsgesetz muss sich am Patienten orientieren und regionale Besonderheiten berücksichtigen"

Berlin. Das 2011 anstehende Versorgungsgesetz muss sich am Patientenbedürfnis orientieren und Besonderheiten in den regionalen Versorgungsstrukturen berücksichtigen, um eine qualitativ hochwertige und wohnortnahe medizinische Versorgung sicherzustellen. Dafür sprachen sich die Experten der MedInform-Konferenz "Ambulante Versorgung im Spannungsfeld zwischen Qualität, Sparzwang und Ethik" am 27. Januar 2011 in Berlin aus.

Maik Nothnagel vom Bundesverband Selbsthilfe Körperbehinderter (BSK) befürchtet, dass ansonsten behinderte Menschen und chronische Kranke nur noch als Kostenfaktor gesehen werden und "unter die Räder geraten". Joachim Becker vom Bundesgesundheitsministerium betonte, dass die strukturellen Veränderungen keine Leistungsbeschränkungen und keine Leistungskürzungen beinhalten würden. DKG-Hauptgeschäftsführer Georg Baum plädierte dafür, Synergien zwischen den Krankenhäusern und dem ambulanten Bereich zu nutzen, insbesondere bei der fachärztlichen Versorgung in der Fläche.

Während Dr. Bärbel Grashoff, Fachärztin für Frauenheilkunde und Medi-Vorstand, in der Kostenerstattung mit sozial verträglichem Selbstbehalt die Lösung sieht, riet DAK-Chef Prof. Dr. Herbert Rebscher genau von diesem Weg ab. Der Kassenmanager sprach sich für mehr Versorgungsforschung aus, um im Versorgungsalltag den Nutzen von neuen Produkten nachzuweisen. Nur dann sei es eine echte Innovation. Berater Dr. Michael C. Müller von Cepton ging genau auf diesen Aspekt ein und sieht es als große Herausforderung für die Unternehmen, künftig besser zu kommunizieren, welchen Nutzen ein neues Produkt für den Patienten hat. Dafür müssten frühzeitig entsprechende Daten generiert werden.

Vollständiger Pressetext zu allen Vorträgen online unter: [1]

Bilder zur Konferenz: [2]

V.i.S.d.P.:

Manfred Beeres M.A.
Leiter Kommunikation/Presse
BVMed - Bundesverband Medizintechnologie
Reinhardtstr. 29 b
D - 10117 Berlin

Tel.: +49 (0)30 246 255-20
Fax: +49 (0)30 246 255-99
E-mail:  email@autor.cap
Internet:  www.bvmed.de


Anzeige
Autor:
[M/B]


Homepage:

www.bvmed.de

Homepage RSS-Feed:

RSS www.bvmed.de RSS-Feed-Link


Artikel vom 28.01.2011


Eine Nachricht veröffentlichen Druckversion Vorige Meldung | Nächste Meldung


Information:

pr Suchen



pr Aktuelle News



pr News dieser Kategorie



pr Anzeige

Onlinestreams.de
Das eigene Internetradio über Onlinestreams.de - Info hier...