pr Anzeige



pr Meist gelesen

Home » Medizin-und-Gesundheit RSS Medizin-und-Gesundheit

Multiple Sklerose: Betroffene tauschen sich bei MyHandicap aus

VON M. SIBAL meist gelesen

In der Bundesrepublik leben 120.000 Menschen mit Multiple Sklerose. Die Stiftung MyHandicap hat ein Informationsangebot geschaffen, wo sie sich umfassend und kostenfrei informieren können.

In Europa leben zahlreiche Menschen mit Multiple Sklerose. Bundesweit sind mehr als 120.000 Menschen daran erkrankt. Dabei ist sie bei Männern und Frauen gleich oft vertreten. Bei Menschen mit MS ist eine entzündliche Entmarkungserkrankung im zentralen Nervensystem festzustellen. Es ist bislang unklar, wodurch Multiple Sklerose verursacht wird. Nicht zuletzt deshalb ist Multiple Sklerose immer noch unheilbar. Multiple Sklerose-Patienten können dennoch genauso alt werden wie Menschen ohne diese Erkrankung.

MyHandicap sorgt mit seinen Experten für eine rasche Information der betroffenen Menschen

Für Menschen mit Multiple Sklerose ist es sehr wichtig, sich umfangreich und objektiv informieren zu können. Nicht wenige haben Angst und gehen deswegen nicht gleich zu einem Arzt. In dieser Situation kann MyHandicap mit Informationen zu Krankheitserscheinungen, Krankheitsverlauf und Alltag mit Behinderung helfen. Bei MyHandicap können sie sich darüber hinaus von unabhängigen Fachexperten beraten lassen. Das Angebot ersetzt dabei natürlich nicht den Arztbesuch. Unter den MyHandicap-Fachexperten sind oft auch Ärzte. Diese können daher mögliche nächste Schritte empfehlen. In der Community treffen sich darüber hinaus Menschen mit  Multiple Sklerose aus der ganzen Welt, um Erfahrungen auszutauschen und sich gegenseitig zu unterstützen.

Menschen sollten bereits bei ersten Multiple Sklerose Symptomen ärztlichen Rat suchen

MS-Patienten empfinden häufig eine große Verunsicherung, weil sie den Verlauf der Erkrankung nicht vorhersagen können. Das liegt auch daran, dass MS noch immer nicht heilbar ist. Erste Multiple Sklerose Symptome werden oft noch übersehen. Die Beunruhigung nimmt zu, wenn sich die Multiple Sklerose Beschwerden häufen. Es ist dabei sehr wichtig, dass die Menschen in dieser Lage Unterstützung bekommen. Neben der ärztlichen Betreuung sind vor allem soziale Kontakte bedeutend. So kann man vor allem neu erkrankten Menschen helfen, die Diagnose zu akzeptieren und versuchen zu verhindern, dass sie eine  Depression bekommen. Da MS eine Schwebehinderung ist, erhalten Betroffene zusätzlich zur medizinischen Betreuung auch Nachteilsausgleiche, die ihnen das Leben mit MS erleichtern sollen.

Auf den Internetportalen der Stiftung MyHandicap können sich betroffene Menschen zu sämtlichen Themenbereichen des Lebens mit Behinderung informieren

Ein offener Austausch von behinderten und nicht-behinderten Menschen ist notwendig, damit Betroffene mit Multiple Sklerose am gesellschaftlichen Leben beteiligt sind und ihre Fähigkeiten einbringen können. Daran arbeitet MyHandicap. Der konstruktive Austausch ist der gemeinnützigen Organisation ebenso wichtig, wie fundierte Information zu sämtlichen Themen des Lebens mit Schwerbehinderung zur Verfügung zu stellen. Unzählige Menschen mit Multiple Sklerose haben das online Informationsportal bereits zu schätzen gelernt. Auf  www.myhandicap.de finden sie Gleichgesinnte und Experten.

Stiftung MyHandicap gemeinnützige GmbH

Philipp Jauch

Steinheilstraße 6

85737 Ismaning/München

089 76 77 69 7 - 18

 email@autor.cap


Anzeige
Autor:
[M/S]


Homepage:

www.ommax.de

Homepage RSS-Feed:

RSS www.ommax.de RSS-Feed-Link


Artikel vom 13.11.2012


Eine Nachricht veröffentlichen Druckversion Vorige Meldung | Nächste Meldung


Information:

pr Suchen



pr Aktuelle News



pr News dieser Kategorie



pr Anzeige

Onlinestreams.de
Das eigene Internetradio über Onlinestreams.de - Info hier...