pr Anzeige



pr Meist gelesen

Home » Recht-und-Jura RSS Recht-und-Jura

Professor Dr. Norbert Geng verstärkt Bundesvorstand der Partei der Vernunft

VON JöRG BRECHLIN meist gelesen

Professor Dr. Norbert Geng verstärkt Bundesvorstand der Partei der Vernunft Nach einstimmigem Vorstandsbeschluss wird Professor Dr. Norbert Geng kommissarisch Aufgaben im Bundesvorstand der Partei der Vernunft übernehmen, bis er auf dem Bundesparteitag von den Mitgliedern gewählt werden kann. Norbert Geng ist als Mitglied der Hayek-Gesellschaft ein ausgewiesener Kenner der Österreichischen Schule der Ökonomie, der Grundlage unseres Parteiprogramms. Er ist außerdem einer der wenigen Hochschullehrer in Deutschland, die an einer staatlichen Bildungseinrichtung, der Fachhochschule Schmalkalden, die Grundlagen dieser Philosophie unterrichtet.

Geng ist Jurist und Spezialist für Unternehmensrecht. Dort im Recht hat die Österreichische Schule auch ihre Wurzeln. Es gab früher keine Unterscheidung zwischen Wirtschaft und Recht. Letztendlich geht es bei dieser Denkrichtung nicht um Wirtschaft, sondern um Recht und Moral. Im Mittelpunkt steht das unveräußerliche Recht eines jeden Menschen selbst über sein Leben zu bestimmen. Seine Einschränkung findet dieses Recht nur, wenn jemand in das Recht anderer Menschen eingreift. Diese individuellen Rechte zu schützen, dafür ist der Staat da.

"Die Freiheitsrechte des Einzelnen werden immer mehr eingeschränkt. Ich kann es nicht mehr verantworten, dabei tatenlos zuzusehen. Daher engagiere ich mich in der Partei der Vernunft. Sie ist die einzige Partei die konsequent für die Rechte der Bürger eintritt.", erklärt Geng. Es ist im Grunde eine Nebeneffekt, dass sich in einem System, das die Freiheit der Bürger verteidigt auch der größte Wohlstand einstellt und die Schwächsten einer Gesellschaft am besten geschützt sind. Die Grundlage dieser Philosophie ist aber die Ethik, nicht die Wirtschaft.

"Ich freue mich besonders, dass ein Mitglied aus der akademischen Gemeinde unseren Vorstand verstärkt. Norbert Geng hat den Mut aus dem Elfenbeinturm herauszukommen, den ich mir auch von anderen Wissenschaftlern wünschen würde. Mit unseren Thesen gegen den Mainstream - etwa zum Klimawandel - machen wir es Menschen aus dem etablierten Politik- und Wissenschaftsbetrieb gewiss nicht leicht. Andererseits sorgt unsere Programmatik dafür, dass nur die Mutigsten und Besten zu uns kommen. Nur wer den Mut aufbringt, für die Wahrheit einzutreten wird echte Freiheit erlangen", sagt Oliver Janich, Bundesvorstand der Partei der Vernunft.

Die Partei der Vernunft ist eine Partei im Sinne des Grundgesetzes der Bundesrepublik Deutschland und des Parteiengesetzes. Sie vereinigt Mitglieder ohne Unterschied der Staatsangehörigkeit, des Standes, der Herkunft, der Rasse, des Geschlechts und des Bekenntnisses, die beim Aufbau und Ausbau eines demokratischen Rechtsstaates und einer vom freien Geist getragenen Gesellschaftsordnung mitwirken wollen und totalitäre und diktatorische Bestrebungen jeder Art ablehnen.

Die Partei der Vernunft ist eine Partei mit einer wirtschaftlichen Ausrichtung in Deutschland mit dem verpflichtenden Ziel der Stärkung von Freiheit und Verantwortung des Einzelnen. Die Partei der Vernunft steht für Gerechtigkeit und Weltoffenheit, für eine Ordnung der freien Marktwirtschaft und für einen freiheitlichen Rechtsstaat.


Anzeige
Autor:
[J/B]


Homepage:

www.parteidervernunft.de

Homepage RSS-Feed:

RSS www.parteidervernunft.de RSS-Feed-Link


Artikel vom 06.09.2010


Eine Nachricht veröffentlichen Druckversion Vorige Meldung | Nächste Meldung


Information:

pr Suchen



pr Aktuelle News



pr News dieser Kategorie



pr Anzeige

Onlinestreams.de
Das eigene Internetradio über Onlinestreams.de - Info hier...