pr Anzeige



pr Meist gelesen

Home » Recht-und-Jura RSS Recht-und-Jura

Männerdiskriminierung durch frauenfreundlichen Hinweis in Stellenausschreibung?

VON SEBASTIAN EINBOCK meist gelesen

Ein öffentlicher Arbeitgeber darf in einer Stellenausschreibung unter Umständen darauf hinweisen, dass ein besonderes Interesse an der Bewerbung von Frauen besteht.

In der Stellenausschreibung einer Gemeinde für einen Sportlehrer steht angegeben, dass "ein besonderes Interesse an der Bewerbung von Frauen bestehe". Ansonsten ist der Text geschlechtsneutral verfasst. Ein abgewiesener Bewerber zog gegen diese Formulierung vor Gericht. Er sieht in dieser Wortwahl eine unzulässige Geschlechtsdiskriminierung von Männern.

Die Richter des Landesarbeitsgerichtes Düsseldorf schlossen sich dieser Sichtweise jedoch nicht an - und wiesen die Klage des Bewerbers ab. Wie  JuraForum.de mitteilt, entschieden Sie am 12.11.2008, dass hierin zwar eine Ungleichbehandlung liegt (Az. 12 Sa 1102/08). Dadurch wird jedoch nicht gegen das Verbot der Geschlechterdiskriminierung in § 11 des Allgemeinen Gleichbehandlungsgesetzes (AGG) verstoßen. Maßnahmen zur Frauenförderung sind nach der Vorschrift des § 5 AGG zulässig, wenn dadurch Nachteile für Frauen verhindert werden sollen und sie angemessen sind. Da in der betreffenden Entgeltgruppe 54 Frauen und 62 Männer beschäftigt werden, sind Frauen benachteiligt. Die Formulierung ist angemessen, weil Frauen dadurch kein Vorteil im Ablauf des Auswahlverfahrens zugestanden wird. Dieses Urteil ist mittlerweile rechtskräftig, weil der Kläger kürzlich das Rechtsmittel der Revision zurückgenommen hat. Über JuraForum.de

Das JuraForum.de ist mit über 1 Mio. Visits pro Monat eine der großen deutschen Webseiten zum Thema Recht. Die 2003 gegründete Webseite bietet neben einem Suchservice für Rechts- und Fachanwälte aktuelle Rechtsnews und Ratgeber, eine umfangreiche Urteils- und Gesetzesdatenbank, ein Rechtslexikon der wichtigsten Rechtsbegriffe sowie als Herzstück über 100 Rechtsforen.

Sie können diesen Artikel mit Quelllink auf JuraForum.de auf Ihrer Webseite kostenlos verwenden.


Anzeige
Autor:
[S/E]


Homepage:

www.juraforum.de

Homepage RSS-Feed:

RSS www.juraforum.de RSS-Feed-Link


Artikel vom 14.09.2010


Eine Nachricht veröffentlichen Druckversion Vorige Meldung | Nächste Meldung


Information:

pr Suchen



pr Aktuelle News



pr News dieser Kategorie



pr Anzeige

Onlinestreams.de
Das eigene Internetradio über Onlinestreams.de - Info hier...