pr Anzeige



pr Meist gelesen

Home » Recht-und-Jura RSS Recht-und-Jura

BTraders verweigert Auszahlung an Anleger

VON ISTVáN COCRON meist gelesen

CLLB Rechtsanwälte setzt letzte Frist zur Auszahlung – Plattform für Anleger nicht zu erreichen

München, 03.08.2018. Der Boom der Kryptowährungen wie Bitcoin und andere hat auch schwarze Schafe angezogen, die versuchen, Anleger über den Tisch zu ziehen. Offenbar gibt es auch bei der Handelsplattform BTraders einige Ungereimtheiten. Die Anleger erreichen niemanden mehr und kommen nicht an ihr Geld.

"Wir haben BTraders eine letzte Frist gesetzt, unserem Mandanten sein Geld auszuzahlen. Sollte das Unternehmen die Frist ungenutzt verstreichen lassen, werden wir die Staatsanwaltschaft und Finanzmarktaufsicht einschalten", sagt Rechtsanwalt István Cocron, CLLB Rechtsanwälte.

BTraders sollte das Geld der Anleger treuhänderisch verwalten und in Kryptowährungen investieren. Das Unternehmen versprach einen vollumfänglichen Kontoservice und die Unterstützung von professionellen Brokern und Experten. So wird es zumindest auf der Webseite dargestellt. Tatsächlich muss aber befürchtet werden, dass die Handelsplattform der Firma LCR Technology Ltd. mit Sitz in der bulgarischen Hauptstadt Sofia, die Anleger über den Tisch gezogen hat und sie nun nicht mehr an ihr Geld kommen.

In Internetforen wird die Frage diskutiert, ob es sich bei BTraders um Scam, also um eine Form des Betrugs handelt. Typischerweise treten die Kunden dabei finanziell in Vorleistung. Auf die versprochene Gegenleistung warten sie allerdings vergeblich. Wer im Internet recherchiert, stößt schnell auf Anleger, die seit Wochen und Monaten erfolglos versuchen, Kontakt zu ihrem Ansprechpartner bei BTraders aufzunehmen.

Die Berichte im Internet decken sich mit den Erfahrungen, die Rechtsanwalt Cocron bisher mit BTraders gemacht hat. Das Unternehmen schaltet auf taub und ist bislang sämtlichen Zahlungsaufforderungen nicht nachgekommen. "Leider deutet vieles auf Betrug und Unterschlagung hin. Wir werden alle rechtlichen Hebel in Bewegung setzen, damit unsere Mandantschaft an ihr Geld kommt", so Rechtsanwalt Cocron.

Anleger, die ebenfalls schlechte Erfahrungen mit BTraders gemacht haben, können sich an CLLB Rechtsanwälte wenden.

Mehr Informationen: [1]

Pressekontakt: Rechtsanwalt István Cocron, CLLB Rechtsanwälte Cocron, Liebl, Leitz, Braun, Kainz, Sittner Partnerschaftsgesellschaft mbB, Liebigstr. 21, 80538 München, Fon: 089 552 999 50, Fax: 089 552 999 90; Mail:  email@autor.cap Web:  www.cllb.de


Anzeige
Autor:
[I/C]


Homepage:

www.cllb.de

Homepage RSS-Feed:

RSS www.cllb.de RSS-Feed-Link


Artikel vom 03.08.2018


Eine Nachricht veröffentlichen Druckversion Vorige Meldung | Nächste Meldung


Information:

pr Suchen



pr Aktuelle News



pr News dieser Kategorie



pr Anzeige

Onlinestreams.de
Das eigene Internetradio über Onlinestreams.de - Info hier...